SiegfriedFliegler
e-3dmail
Web Design
germany
greece

Der Segelurlaub unserer Crew führt uns im Mai 2010 in das Ionische-Meer, die Westseite Griechenlands.

Unser Ausgangs- und Zielpunkt ist die Marina Lefkados auf der Nordseite der Insel Lefkas gelegen. Unser Boot: BAVARIA 46 CR bei Padomar

BD14711_

Zunächst eine Bilderserie über unsere Badebucht.

OneHouseBay

389

390

391

Bernd

Nach der Badepause suchen wir uns dann einen einsamen Platz, an dem wir auch die Nacht verbringen können. Nach einigem Suchen wählen wir die Südostseite der Insel Kalamos, wo wir im Port Leon dann ankern mit Zwei Sicherungsleinen vom Heck an Land zu ein paar Felsenbrocken.

Port Leon ist ein toter Fleck. Der Grund liegt an den massiven Zerstörungen, die das Erdbeben im Jahre 1953 hier zurückließ. Reste der Mauern und Gebäude kann man beim Landgang sehen. Da der Hafen nicht mehr genutzt wird, steht er doch noch als geschützte Badebucht zur Verfügung, die bei den Seglern bekannt ist. Hier findet unser Segeltörn eigentlich sein Ende. Morgen am Freitag müssen wir uns auf den Rückweg nach Lefkada machen.

Jetzt ist Bernd am Zug. Das Menü heißt Bratkartoffeln mit Speckrührei und Tomatensalat. Es schmeckt vorzüglich!

Kalamos

394

395

396

P1020820

395

Der letzte Abend unterwegs endet im feuchten Umtrunk und Diskussion quer durch alle Themen. Die Nacht wird wieder ziemlich kühl, wir haben uns endlich damit abgefunden, ein kühler Törn in diesem Jahr.

Der letzte Segelmorgen bricht an. Wir heben unseren Parkhaken und machen uns langsam auf den Rückweg. Um 0900 brechen wir auf. Da wir erst bei 1700 das Boot abgeben sollen, haben wir noch unterwegs Zeit für eine gemütliche Schwimm- und Mittagspause. Wir steuern den Nordostzipfel von Meganisi an.

Eine Bucht mit dem Namen Ormos Abelike ist unsere letzte Ankerposition vor der Rückfahrt nach Lefkas. Das Mittagessen besteht aus den Resten, die wir noch zur Verfügung haben.

Ein letztes Mal im Salzwasser schwimmen gehen, kühl und doch sehr angenehm ist uns recht. Dann lichten wir den Anker und starten in Richtung Lefkas Kanal. Kurz nach 1600 erreichen wir die Einfahrboje zum Kanal. Jetzt geht es im Zockeltrab mit maximal 4 Knoten weiter zu Marina Lefkada Tankstelle. Der äußerst sparsame Volvo Pentax hat in dieser Woche lediglich 50 Liter Öl verbrannt, wir sind baff. Verabredungsgemäß machen wir ein letztes Mal fest am Pier gegen 1700, Der Segeltörn ist jetzt beendet.

Unser Charteragent gibt unsere Papiere zurück und empfiehlt uns noch ein Lokal für unser Abendessen.

Nachdem wir uns landfein gemacht in die Stadt begeben, suchen wir nach einem Spaziergang durch die Innenstadt das empfohlene Lokal auf.

Serenade2
Abelike
Serenade1

Während wir auf das Essen warten tauchen die drei musikalischen Unterhalter auf und erfreuen die Gäste mit griechischen Weisen und einem beachtlichen Ausschnitt. Ich habe es auf den Fotos fest gehalten. Es war gut anzuhören.

Wir übernachten auf dem Boot und verlassen dann das Boot mit einem wehmütigen Blick morgens um 1000 mit einem gemieteten Van, den wir schon wegen unseres Gepäcks für 125 Euro den ganzen Tag nutzen. Eine Rundfahrt über die ganze Insel Lefkas ist angesagt. Wir brauchen gegen Abend, um etwa 1900 erst die Fahrt zum Flugplatz anzutreten. Einige Fotos sind angefügt.

0405

0409

0407

0406

357

0

1

2

3

4

382

5

Die nächste Filmserie zeigt geografische Darstellungen und Ausschnitte aus der Navigationssoftware. Das erste Bild zeigt das Segelrevier als Übersicht. Die anderen acht Bilder sind Ausschnitte von unseren Ankerpositionen.

2010

LefkasHafen

So1

OneHouseBay

Kioni

0

1

2

3

4

Kalamos

Fiskardo

Assos

Abelike

5

6

7

8

Eine KAT-Mannschaft aus Baden-Würtemberg hat unser Boot auf Video aufgenommen während wir an ihnen vorbeizogen. Bei einem zufälligen, späteren Treffen erklärte man sich bereit uns das Video zuzuschicken. Zum späteren Zeitpunkt werde ich dann versuchen es am Ende des Törnberichtes einzubauen.

[Aufrufseite] [Seite 2] [Seite 3] [Galerie7] [Galerie8] [Galerie9] [Galerie10]